Studien und Berichte zur unkonventionellen Gasförderung

Liste mit Studien, Berichten und Untersuchungen zum Hydraulic Fracturing und der unkonventionellen Gasförderung

Zur unkonventionellen Gasförderung und insbesonders den Auswirkungen von Hydraulic Fracturing gibt es eine ganze Reihe von Studien und Berichte, die im folgenden aufgelistet werden.

Cracks in the Façade – 25 Years Ago, EPA Linked “Fracking” to Water Contamination

Herausgeber: Environmental Working Group:
Datum: August 2011

Vergleich der Kontaminierung von Trinkwasser durch Hydraulic Fracturing im Jahr 2006 mit einem Bericht der amerikanischen Umweltbehörde EPA aus dem Jahr 1987. 1987 konnte nachgewiesen werden, dass durch Fracking neue Wegsamkeiten geschaffen wurden und die Flüssigkeiten dann über ältere Bohrungen bis in Grundwasser führende Schichten gelangte.

Cracks in the Façade – 25 Years Ago, EPA Linked “Fracking” to Water Contamination (PDF)


EPA: Management of Waste from the Exploration, Development and Production of Crude Oil, Natural Gas and Geothermal Energy

Herausgeber: Evenironmental Protection Agengy EPA
Datum: 1987

Bericht über die Kontaminierung von Grundwasser durch Hydraulic Fracturing.

“During the fracturing process,” EPA investigators wrote in the 1987 report, which focused on the handling of natural gas, oil and geothermal wastes generally, “fractures can be produced, allowing migration of native brine, fracturing fluid and hydrocarbons from the oil or gas well to a nearby water well. When this happens, the water well can be permanently damaged and a new well must be drilled or an alternative source of drinking water found.

Management of Waste from the Exploration, Development and Production of Crude Oil, Natural Gas and Geothermal Energy (PDF)


„Improving the Safety & Environmental Performance of Hydraulic Fracturing“

Herausgeber: Natural Gas Subcommittee of the Secretary of Energy Advisory Board.
Datum: 15. August 2011

Entwurf des Zwischenergebnisses einer 90-Tage Untersuchung zur Erhöhung der Sicherheit beim Hydraulic Fracturing.

http://www.shalegas.energy.gov/


Oil and Natural Gas Air Pollution Standards

Herausgeber: Environmental Proctection Agency (EPA)
Datum: 28. Juli 2011

Empfehlungen, mit denen die Luftverschmutzung bei der unkonventionellen Gasförderung drastisch reduziert werden könnte.

Oil and Natural Gas Air Pollution Standards


Impacts of Shalegas and shale oil extraction on the environment and on human health

Herausgeber: Europäische Behörde für Umwelt, Gesundheit und Nahrungsmittelsicherheit – DG Environment
Datum: Juli 2011

Studie zu den Folgen der unkonventionellen Gasförderung in Europa. Strenge Auflagen werden gefordert.

Die Studie berücksichtigt vor allem Erfahrungen aus den USA, aber greift auch auf die begrenzten Erfahrungen in Europa zurück. Neben einem vollständigen Verbot der Verwendung von toxischen Chemikalien, empfiehlt die Studie einheitliche Regeln für Europa, Lebenszyklusanalysen, Öffentlichkeitsbeteiligung und eine strenge Kontrolle der Aktivitäten der Öl- und Gasindustrie.

Impacts of Shalegas and shale oil extraction on the environment and on human health (Alternativer Link) (PDF)


Supplemental Generic Environmental Impact Statement On The Oil, Gas and Solution Mining

Herausgeber: New York State Department of Environmental Conservation
Datum: Vorabversion vom Juli 2011

Die Umweltbehörde von New York hat die Vorabversion einer Studie zum Einfluss von High Volume Hydraulic Fracturing auf Natur und Umwelt veröffentlicht. Zukünftig soll in der Nähe von Gebieten zur Gewinnung von Trinkwasser, primären Grundwasserquellen und auf staatlichem Land High Volume Hydraulic Fracturing vollständig verboten werden.

http://www.dec.ny.gov/data/dmn/ogprdsgeisfull.pdf (PDF)


Methane contamination of drinking water
accompanying gas-well drilling and
hydraulic fracturing

Von Stephen G. Osborn, Avner Vengosh, Nathaniel R. Warner and Robert B. Jackson

„Directional drilling and hydraulic-fracturing technologies are dramatically increasing natural-gas extraction. In aquifers overlying the Marcellus and Utica shale formations of northeastern Pennsylvania and upstate New York, we document systematic evidence for methane contamination of drinking water associated with shalegas extraction“

Link zur Vorabversion der Studie: http://www.pnas.org/content/early/2011/05/02/1100682108.full.pdf+html


Methane and the greenhouse-gas footprint of natural gas from shale formations

Von Robert W. Howarth · Renee Santoro · Anthony Ingraffe

„We evaluate the greenhouse gas footprint of natural gas obtained by highvolume hydraulic fracturing from shale formations, focusing on methane emissions. Natural gas is composed largely of methane, and 3.6% to 7.9% of the methane from shale-gas production escapes to the atmosphere in venting and leaks over the lifetime of a well. These methane emissions are at least 30% more than and perhaps more than twice as great as those from conventional gas.“

Link zur Studie: http://www.sustainablefuture.cornell.edu/news/attachments/Howarth-EtAl-2011.pdf (PDF)


United States Environmental Protection Agency – 1. Arbeitsversion des Plans zur Hydraulic Fracturing Studie

2010 bekam die amerikanische Umweltbehörde den Auftrag, eine Untersuchung zu den Risiken des Hydraulic Fracturing Verfahrens durchzuführen. Mit einem Ergebnis wird 2012 gerechnet. Veröffentlicht wurde die Arbeitsversion des Plans, wie die Studie durchgeführt werden könnte.

Link zum Dokument EPA’s Draft Hydraulic Fracturing Study Plan (Website mit PDF Dokumenten)


Tyndall Centre – Schiefergas: Eine vorläufige Einschätzung der Auswirkungen für Klimawandel und Umwelt (Januar 2011)

Das Tyndall Centre der Universität hat im Auftrag von „The Co-operative“ einen vorläufigen Überblick über Chancen und Risiken der unkonventionellen Gasförderung erstellt.

Link zur Studie: Shale gas: a provisional assessment of climate change and environmental impacts (Website mit PDF Dokument)


Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH – Kurzstudie „Unkonventionelles Erdgas“

Von Dr. Werner Zittel (Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH, zittel@lbst.de) für ASPO Deutschland (www.energiekrise.de) und Energy Watch Group (www.energywatchgroup.org)

Link zur Studie: Kurzstudie „Unkonventionelles Erdgas (PDF Dokument)


Oxford Institute – Kann unkonventionelles Gas die Spielregeln im Europäischen Gasmarkt ändern?

Die Studie betrachtet den Einfluss der unkonventionellen Gasförderung im amerikanischen Markt und versucht die Beoabtungen auf den europäischen Markt zu übertragen

Link zur Studie: Can Unconvencntional Gas be a Game Changer in European Gas Markets? (Website)


Zurich NA – Ausgleich der Chancen und Risiken bei der Schiefergas Förderung

Die internationale Versicherungsgruppe Zurich / Nord Amerika hat ein Arbeitspapier zu den Chancen und Risiken der unkonventionellen Gasförderung veröffentlicht.

Link zur Studie: Balancing the opportunities and risks of shale gas exploration (PDF Dokument)


Universität von Pittsburgh – Vorträge auf der Public Health Conference im Rahmen des People’s Oil and Gas Summit

Die Universität von Pittsburg hat ein Video Archiv aller Vorträge der Konferenz aufgebaut. Zu sehen sind die vollständigen Aufzeichnungen aller Präsentation (Vortragende und Folien).

Übersicht der Vorträge:Health effects of shale gas extraction – What is known and what can we predict (Website, erfordert Silverlight)


Natürliches Erdgas aus Sicht der öffentlichen Gesundheit

Veröffentlicht in International Journal of Human and Ecological Risk Assesment, 4. September 2010

Natural Gas Operations from a Public Health Perspective


Radioaktivität im Marcellus Shale

Studie der Radioactive Waste Management Associates zur radioaktiven Belastung von Frackwasser und Bohrschlämmen im Marcellus Shale.

Link zur Studie: Radioactivity in Marcellus Shale (PDF Dokument)


Studie zur Ursache der Explosion eines Hauses durch Hydraulic Fracturing

In Cleveland in der Nähe von Ohio explodierte ein Haus, nachdem durch die Wasserleitungen größere Mengen Methan ins Haus gelangten. Auch weitere Häuser im Umfeld waren explosionsgefährdet. Verantwortlich waren Bohrungen nach unkonventionellem Erdgas.

Coalbed Methane Stream Depletion Assessment Study (Website mit mehreren PDF Dokumenten / Links zu den untersuchten Regionen folgen.)


Review of Phase II – Hydrogeologic Study Prepared for Garfield County

Nachweis von Methan und Chloriden in Trinkwasser Brunnen in den USA. Steigende Belastung verläuft parallel zum Ausbau der unkonventionellen Gasförderung in der Region.

Link zur Studie:http://www.damascuscitizens.org/Colorado_COGCC-Hydogeologic-Thyne.pdf (PDF)


Evaluation of Impacts to Underground Sources of Drinking Water by Hydraulic Fracturing of Coalbed Methane Reservoirs Study (2004)

Alte Studie der amerikanischen Umweltbehörde EPA über die Auswirkungen von Hydraulic Fracturing. Siehe dazu auch: http://www.propublica.org/article/buried-secrets-is-natural-gas-drilling-endangering-us-water-supplies-1113 / A Compromised Study

Link zur Studie:
http://water.epa.gov/type/groundwater/uic/class2/hydraulicfracturing/wells_coalbedmethanestudy.cfm (Website mit mehreren PDF Dokumenten)

4 Kommentare.