Schweiz: Kanton Freiburg setzt Suche nach Schiefergas auf unbestimmte Zeit aus

Im Kanton Freiburg in der Schweiz hatte das Unternehmen Schuepbach Energy vor, in die unkonventionelle Gasförderung einzusteigen. Doch jetzt stoppt der Kanton alle weiteren Untersuchungen auf unbestimmte Zeit. Zu groß erscheinen die mit der Förderung verbundenen Risiken. Der Kanton  bevorzugt statt dessen erneuerbare Energieresourcen.

Bereits Ende April hatten die Behörden des Kantons Freiburg die Suche nach Schiefergas auf seinem Territorium auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Die Begründung: Der Kanton wolle sich auf die Suche nach erneuerbaren Energieressourcen beschränken. 2008 hatte Schuepbach die Erlaubnis erhalten, auf einem Viertel des Freiburger Kantonsgebiets nach Schiefergas zu suchen.

„Das ist eine Panikreaktion“, sagt Werner Leu, geologischer Berater der Schuepbachs Energy LCC, gegenüber swissinfo.ch. Dabei sei man noch im Evaluationsstadium, und der Weg bis zu einer Förderung von Schiefergas sei noch sehr weit, so Leu.

Der Kanton reiht sich damit in die lange Liste der Städte, Gemeinden, Länder und Staaten ein, die das weltweit umstrittene Verfahren auf ihrem Territorium nicht erlauben.

Quelle:
http://www.swissinfo.ch/ger/specials/klimawandel/energie/Schiefergas_-_Energie-Hoffungstraeger_im_Gegenwind.html?cid=30278340

Keine Kommentare möglich.