USA: Unternehmen kann auch elf Tage nach Frack Unfall keine Angaben zu Chemikalien machen

Chesapeake Energy, eines der größten Hydraulic Fracturing Unternehmen in den USA, bezeichnet sich selbst als eines der ersten Unternehmen, die alle beim Fracking eingesetzten Chemikalien vollständig veröffentlichen.

Doch jetzt wartet die Umweltschutzbehörde von Pennsylvania schon seit elf Tagen vergeblich auf die Informationen, welche Chemikalien beim schweren Bohrunglück in Bradford County freigesetzt wurden.

Offenbar weiß selbst Chesapeake nicht genau, welche der teils hochgiftigen Stoffe zum Einsatz kamen:

„He said Chesapeake is still determining exactly what was in the fluid that leaked to the surface. Despite that gap in knowledge, he said the spill has caused „minimal“ harm to the local environment.“

Ungeachtet der Kenntnis der genauen Zusammensetzung ist sich der Unternehmenssprecher aber sicher, dass der Unfall nur „minimale“ Folgen für die Umwelt hat. Bereits jetzt wurden im Zufluss zu einem der größten Trinkwasser Quellen der Region zahlreiche tote Amphibien gefunden.

Besonders schwerwiegend ist, dass für sichere Kontrollen bekannt sein sollte, wonach gesucht wird. Deutsche Wasserversorger bestehen deshalb auch auf genauen Angaben, welche Chemikalien beim Fracking zum Einsatz kommen würden, damit gezielt nach möglichen Kontaminierungen gesucht werden könnte. Ohne diese Kenntnis, gleicht der Prozess einem Ratespiel.

ExxonMobil, das nach eigenen Angaben bei der Erdgassuche in Deutschland bereits 160 mal gefrackt hat, verspricht zwar auch höchste Transparenz, aber hat bisher nur zu 2 Bohrungen die Liste der Chemikalien veröffentlicht. Ob diese überhaupt vollständig sind, ist ebenfalls nicht bekannt.

Quellen:
http://thetimes-tribune.com/dep-still-awaiting-chesapeake-blowout-response-1.1139812#axzz1L5HTfTcQ
http://www.propublica.org/article/response-to-pa-gas-well-accident-took-13-hours-despite-state-plan-for-quick

 

1 Kommentare.

  1. Horst Bauhof

    Nach eigenen Angaben verwendet Exxon an/in jedem Frac-Bohrloch eine andere Zusammensetzung des Frac-Mittels – mit bestimmter Absicht(!) denke ich.