USA: Neuer Report mit ausführlicher Übersicht der beim Fracking eingesetzten Chemikalien

Das Komitee für Energie und Kommerz des Amerikanischen Abgeordnetenhaus hat eine ausführliche Übersicht der in den USA verwendeten Chemikalien beim Hydraulic Fracturing veröffentlicht.

Der Bericht bezieht sich auf den Zeitraum von 2005 bis 2009. In diesem Zeitraum wurden fast 3000 Millionen Liter Fracking-Chemikalien eingesetzt. Darin ist das verwendete Wasser nicht eingerechnet.

Über 750 unterschiedliche chemische Komponenten wurden identifiziert. Von harmlosen, aber merkwürdigen Zutaten wie Kaffee und Walnussschalen, hin zu hochgiftigen Substanzen wie Benzene und Blei.

Bei 29 der eingesetzten Chemikalien ist bekannt oder wird vermutet, das sie krebserregend sind. Sie dürften weder nach dem Safe Drinking Water Act (Wasserschutzgesetz), noch nach dem Clean Air Act (Luftschutzgesetz) eingesetzt werden.

43 Millionen Liter mit mindestens einer der Komponenten der BTEX Chemikalien, hochgiftig und ebenfalls in Teilen krebserregend, kamen zum Einsatz, obwohl das nach dem Wasser- und Luftschutzgesetz ebenfalls streng verboten wäre.

Methanol, 2-Butoxylethanol, Isopropyl Alkohol und Ethylene Glycol waren unter dem am meisten eingesetzten Chemikalien. Darüber hinaus gibt es noch die gewaltige Menge von 355 Millionen Liter Chemikalien, die den Hinweis “vertraulich” oder “geschützt” trugen. Dabei weiß niemand genau, um was es sich handelte. Das hinderte die Bohrgesellschaften aber nicht, diese Stoffe einzusetzen.

Auch wenn für Deutschland noch nicht alle bisher eingesetzten Chemikalien veröffentlicht wurden, gibt es viele Überschneidungen mit den Chemikalien, deren Verwendung in Deutschland inzwischen bekannt ist. Welche Stoffe darüber hinaus verwendet wurden, bleibt noch das Geheimnis der jeweiligen Unternehmen und der zuständigen Bergbaubehörden der Bundesländer.

Bisher hat ExxonMobil in Deutschland nur die Listen aus Goldenstedt und Damme veröffentlicht, obwohl sie selber davon sprechen, schon mehr als hundert mal gefrackt zu haben.

Die vollständige Liste aller in den USA verwendeten Chemikalien, der Mengen und Staaten an denen sie eingesetzt wurden sind in einem Bericht auf der Seite des Komitees verlinkt:

Quelle:
http://democrats.energycommerce.house.gov/index.php?q=news/committee-democrats-release-new-report-detailing-hydraulic-fracturing-products

Keine Kommentare möglich.