Gasindustrie will Oscar für „Gasland“ verhindern

Der Film „Gasland“ von Josh Fox wurde für den Oscar 2011 in der Kategorie „Beste Dokumentation“ nominiert. Mehrere Unternehmen aus der Gasbranche, die sich im Interessenverband „Energy in Depth“ zusammen gefunden haben, forderten jetzt die Academy auf, die Nominierung zurückzunehmen.

Begründet wird die „Oscar Zensur“ damit, dass die Vertreter des umstrittenen Fracking Verfahrens den Film nicht für eine Dokumentation halten.

Josh Fox sagt dazu:

“I’m continually amazed by all the developments,” filmmaker Josh Fox said during a screening of the film at NYU this week, “both in terms of great things that have happened and real acts of courage that I have seen, and also these incredible, despicable attacks from the industry. I find them utterly irresponsible and horrific.”

„Ich bin fortlaufend verblüfft von all den Entwicklungen, sowohl durch die großartigen Dinge die passieren als auch durch Handlungen wahren Mutes, die ich sah. Und all diese unglaublichen, jämmerlichen Angriffe der Industrie. Ich finde sie absolut unverantwortlich und entsetzlich.“

Quelle:

NYCity News Service: Trouble in Gasland.

Keine Kommentare möglich.