Vortrag zur Radioaktivität bei Gasbohrungen

Jürgen Döschner, Journalist und Wirtschaftsexperte beim WDR, veröffentlichte im Dezember 2009 mehrere Berichte und Reportagen zur radioaktiven Belastung bei Öl- und Gasbohrungen. Dabei stand vor allem die ungelöste Entsorgung dieser Abfälle im Vordergrund, die auch bei unkonventioneller Gasförderung auftreten.

An dieser Stelle berichtete ich bereits von der Entsorgung von bis zu 2000 Tonnen radioaktiv belasteter Bohrschlämme im Marcellus Shale bei New York auf städtischen Müllhalden pro Woche. Dabei können radioaktive Stoffe nicht nur in den Boden gelangen, sondern gasen in Form von Radon Gas auch aus.

Bei der nächsten Sitzung der IG „Gegen Gasbohren“ in Nordwalde am 26. Januar 2011 um 19.00 Uhr in der Gaststätte Tiemann-Denker in Nordwalde, wird Jürgen Döschner seine neuesten Erkenntnisse in einem Vortrag vorstellen.

Quelle:
http://www.gegen-gasbohren.de/2010/12/03/einladung-zur-nachsten-versammlung/
http://www.wdr.de/themen/wirtschaft/4/radioaktivitaet/1.jhtml

Keine Kommentare möglich.