USA: Pittsburgh verbietet Fracking

Als erste Stadt in den USA verbietet die Stadt Pittsburgh, Pennsylvania den Einsatz von Hydraulic Fracturing innerhalb ihrer Grenzen.

„This morning, the Pittsburgh City Council became the first municipality in the United States to ban natural gas extraction within its boundaries. The ordinance isn’t just a ban – it consists of a new Bill of Rights for Pittsburgh residents (which includes a right to water along with rights for ecosystems and nature), and then proceeds to ban those activities – including natural gas extraction – which would violate those rights.“

Pittsburgh verbietet nicht nur effektiv die unkonventionelle Gasförderung, sondern gibt seinen Bürgern auch das Recht auf Wasser und eine unversehrte Natur. Damit können Bürger aktiv gegen Konzerne vorgehen, die ihnen dieses Recht nehmen wollen.

Für die USA ist so eine Entscheidung eine Sensation, weil üblicherweise das wirtschaftliche Interesse vorgeht. So gibt es auch erste Kritiker, die beklagen, dass sie nun keine Möglichkeit mehr haben, die Rohstoffe auf ihrem eigenen Land auszubeuten. Es wird erwartet, das es zahlreiche Klagen und gerichtliche Auseinandersetzungen geben wird.

Der Rat von Pittsburgh stimmte mit 9 zu 0 Stimmen für das Verbot. Zum Vergleich: In Nordwalde stimmten 7 von 9 Mitgliedern des mehrheitlich CDU geführten Rates für die Bohrungen durch Exxon.

Quelle:
http://7bends.com/2010/11/30/pittsburgh-bans-hydrofracking-victory-for-the-peope/

2 Kommentare.

  1. Es gab die Frage, welches Pittsburgh gemeint ist. Alle Berichte sprechen von Pittsburg, PA. Laut Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Pittsburgh) leben dort ca. 320.000 Einwohner innerhalb des Stadtgebietes und ca. 2,8 Millionen Einwohner in der betroffenen Region.

    Pittsburgh war früher ein bedeutender Industriestandort, vor allem für Kohle und Stahl.In den letzten Jahren wurde verstärkt unkonventionelles Erdgas gefördert. Knapp 2000 Bohrungen fanden in der Umgebung statt. In den letzten Jahren hat es sich zum Standort für Gesundheitsdienstleistungen und Forschung entwickelt.

    Der Entscheidung gingen umfangreiche Proteste der Bevölkerung voraus.

    Jörn

Trackbacks und Pingbacks: