Leichtsinn der Energiekonzerne

Die Ölkatastrophe vor Florida hat nichts mit unkonventioneller Gasförderung zu tun. Sie zeigt aber auf, was passiert, wenn ein Konzern seine technologischen Fertigkeiten überschätzt und wer am Ende die Konsequenzen zu tragen hat.

„Nach Angaben vor Ermittlern ist die Schuld für die Ölpest nicht allein bei BP zu suchen, sondern in der ganzen Branche. Die Industrie gehe sehr große Risiken ein, weil sie die Technologie für Ölbohrungen in den vergangenen Jahren wesentlich schneller vorangetrieben habe als die dazugehörigen Sicherheitsmaßnahmen. Es scheine „ein falsches Gefühl von Sicherheit“ zu geben, sagte Kommissionsmitglied Bill Reilly.“

Passend dazu veröffentlicht die Internationale Energie Agentur eine neue Studie, in der sie die besondere Bedeutung von unkonventionellem Gas und Öl in den nächsten Jahren hervorhebt.

Quelle
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,728045,00.html
http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/bild-der-zukunft-in-oel-gemalt/

Keine Kommentare möglich.