Probebohrungen in Borkenwirthe

Schon am 8.10.2010 gab es eine Pressemitteilung über einen neuen Standort für Probebohrungen. Auch hier soll nach Kohleflözgas gesucht werden.  Der Sprecher von Exxon Mobil, Norbert Stahlhut, verwies auf die momentan stattfindende Aufklärungskampagne. Eine Anliegerversammlung ist geplant.

„Wie in Borkenwirthe befindet sich ein Teil der Mitarbeiter von Exxon Mobil gerade auf einer Aufklärungstour. Die Mitarbeiter stehen in rund einhundert Gemeinden, die sich in dem Versuchsgelände befinden, Rede und Antwort und geben den Bewohnern die Möglichkeit, so mehr über die Förderung und deren Folgen zu erfahren. In Borkenwirthe solle noch im Oktober eine Anliegerversammlung stattfinden, bevor das Testgelände rund acht Wochen für die Kernbohrungen hergerichtet werde.“

Auf potentielle Lärmbelästigung wird ebenfalls hingewiesen.

„Die Borkenwirther müssen sich auf einen durchgängigen Betrieb in der Förderanlage einstellen. Man versuche jedoch, betonte der Unternehmenssprecher, die Lärm- und Lichtbelästigung so gering wie möglich zu halten.“

Quelle: http://www.stromvergleich.de/gasvergleich/gasnachrichten/2496-erdgas-aus-borkenwirthe-8-10-2010

Keine Kommentare möglich.