Bürgerinitiative Nordwalde gegen Gasbohrungen durch Exxon Mobile

Die Bürgerinitiative in Nordwalde hat mich überhaupt erst auf die Idee zu diesem Blog gebracht. Besonders loben möchte ich den Blog von Markus Knaepper, auf dem es auch eine umfangreiche Sammlung mit Dokumenten zum aktuellen Stand im Scheddebrock gibt.

5 Kommentare.

  1. Christa Detmers

    Hallo,
    ich wünsche der BI viel Glück bei ihrer Arbeit.
    Wir haben hier in SH auch eine BI gegründet in 2009:
    RWE wollte hier Probebohrungen durchführen, um CO² von Hürth nach SH zu transportieren und es in SH verpressen.
    Die beteiligten haben sie erst gar nicht auf ihr Land gelassen und sie verjagt.
    Bis jetzt wurde von der Bundesregierung 2 x das CCS Gesetz
    verschoben, weil mittlerweile auch unsere Landesregierung SH hinter der Bevölkerung steht und dagegen ist.
    Übrigens haben wir in Berlin damals ca. 80000 Unterschriften dagegen eingereicht. Bis jetzt hatte die
    Aktion einen kleinen Erfolg. Wie es sich abzeichnet, wird vielleicht nichts aus der CO² Verpressung hier in SH. Wäre schön, wenn wir es damit geschafft hätten.
    Viel Erfolg in dem Bestreben, diese Erdgasförderungen bei Euch nicht zuzulassen und schon evtl. erst gar keine Bohrungen!!!
    LG
    Christa Detmers

  2. Steffen Hagedorn

    Hallo,
    gibt es eine Internetseite wo ich nähere Informationen über die Pläne von ExxonMobile in Nordwalde finde?
    In dem oben genannten Fall mit der CO2-Verpressung kenne ich mich leider nicht aus, aber irgendwo muss das Gas ja gelagert werden, da es im Untergrund weniger schädlich ist als in der Atmosphäre und direkt giftig ist CO2 ja nicht…

    • Hallo Herr Hagedorn,

      konkrete Informationen zu Nordwalde gibt es vor allem unter nordwalde.gegen-gasbohren.de.

      Die CO2 Verpressung gilt als umstrittene Technik. Grundsätzlich ist es besser, CO2 zu vermeiden, statt es in den Boden zu pressen und zu hoffen, das es dann unten bleibt. Meiner Meinung nach sind es reine „Nebelkerzen-Projekte“, die es den Besitzern der inzwischen veralteten Kohlekraftwerke ermöglichen soll, noch für eine längere Zeit das Gesicht zu wahren. Die CO2 Abscheidung ist mit enormen Kosten verbunden, senkt die Effizienz der Kraftwerke und verbraucht auch noch sehr viel Energie. An dieser Stelle wird es dazu sicher auch noch weitere Berichte geben.

      Im Moment kann ich Ihnen die Wikipedia Seite zum Thema CO2 Einlagerung empfehlen, die sich auf die bisherigen Berichte des Umweltrates der Bundesregierung in Deutschland beruft. In Norddeutschland gibt es bereits Bürgerinitiativen gegen CO2 Einlagerung, die zum Thema Informationen bereit stellen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Jörn Krüger

      • Steffen Hagedorn

        Danke für Ihre Antwort,
        also leider gibt es auf der von Ihnen genannten keine Informationen, die ich eigentlich suche. Ich suche eher weniger politische oder wirtschaftliche Informationen, sondern Informationen über die Art und Weise der Förderung und z.B. auch Informationen über die Chemikalien, die im Wasser für das Cracking gelöst sind. Es gibt viele verschiedene Arten von unkonventioneller Gasförderung, und welche wird in Nordwalde angewendet? etc..

  3. Hello just thought i would tell you some thing.. This really is twice now i?ve landed on your weblog within the final 3 weeks looking for completely unrelated issues. Terrific Info! Keep up the great work.